In den letzten Jahren hat AP&T ganz bewusst immer mehr auf die Ent­wicklung und Stärkung des Angebots an Werkzeug­lösungen für das Press­härten von Fahr­zeugbau­teilen gesetzt. Diese Bemühungen haben bei vor­handenen und neuen Kunden großes Interesse geweckt und den Weg zu mehreren wichtigen Geschäfts­abschlüssen geebnet. 

„Unsere Kunden haben ausgesprochen hohe Qualitäts­ansprüche, sowohl bei den Werkzeugen als auch bei den mit diesen erzielten Ergebnissen. Durch unsere umfang­reichen Investitionen in hochmoderne Simulations- und Testverfahren können wir schon zu einem frühen Zeitpunkt sicherstellen, dass die fertiggestellten Bauteile genau die Geometrie und Qualität aufweisen, die unsere Kunden erwarten. Zusätzlich haben wir dadurch auch noch die Vorlaufzeiten verkürzt“, erklärt Johan Melander, Product and Production Manager Tooling bei AP&T. 

Einer der Kunden, die sich beim Werkzeug für eine Zusammenarbeit mit AP&T entschieden haben, ist Metalsa, Zulieferer mehrerer großer Automobilhersteller. 
„2016 hat Metalsa in Mexiko eine komplette Presshärteanlage inklusive Werkzeug von uns gekauft. Danach haben wir mehrere Bestellungen über weitere Werkzeuge von dieser Firma erhalten. Gleichzeitig hat eine Vielzahl anderer Neukunden großes Interesse an unseren Lösungen gezeigt.

Es ist ja kein Geheimnis, dass ein gut durchgeführter Auftrag nicht selten zu Folgeaufträgen führt.“ Für Johan Melander und seine Mitarbeiter ist diese Entwicklung ein Beleg dafür, dass nicht nur die Werkzeuge, sondern auch der gesamte Prozess von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zu Lieferung, Installation, Service und Wartung gut funktionieren. 

„Weil wir in jedem Geschäftsbereich konzentriert arbeiten, können wir den Kunden eine Lösung mit hoher technischer Verfügbarkeit und einfacher Wartung anbieten, mit der man die Voraussetzungen für einen stabilen Herstellungsprozess und eine hohe Produktivität schafft“, erklärt Johan Melander.

Fakten:

AP&T entwickelt und produziert Werkzeuge für das Presshärten, die Umformung von hochfestem Aluminium und die Produktion von Belüftungsbauteilen, Wärmetauscherplatten sowie Bauteilen für Dachentwässerungsanlagen. 

Die Simulation und Tests finden im Tech Center von AP&T im schwedischen Ulricehamn statt. 

Dank einer eigenen kompletten Produktionsanlage für das Presshärten kann AP&T die Herstellung von fertigen Bauteilen anbieten, etwa für die Vorserienproduktion oder bei Bedarf von zusätzlichen Kapazitäten bei Auslastungsspitzen. 

Newsletter
Abonnieren Sie unseren AP&T-Newsletter zum Thema Metallumformung, damit Sie immer über die neuesten Entwicklungen bei der Blechumformung, Automation und in vielen anderen Bereichen informiert sind.
Kontakt­­aufnahme zu AP&T