Werkzeug­wechsel­anlage

Die kompletten Werkzeug­wechsel­anlagen von AP&T ermöglichen eine einfache und schnelle Produktions­umstellung von einem Produkt auf ein anderes. Sie stehen für eine große Vielzahl von Werkzeug­gewichten zur Verfügung.

Eine Werkzeug­wechsel­anlage von AP&T setzt sich wie folgt zusammen:

  • Verschiedene Arten von Werkzeug­sicherungs­systemen  (Automatik oder manuell) in der Presse, durch die sich die Rüstzeiten erheblich verkürzen lassen.

  • Werkzeug­hubanlagen und Konsolen für den Pressen­tisch erleichtern den Werkzeug­transport.

  • Werkzeug­wagen und Werkzeug­stationen  für Transport und Lagerung.

  • Bei der Rüstplatte handelt es sich um ein System, bei dem das Pressen­werkzeug auf eine Stahlplatte geschraubt wird, die mit einer Werkzeug­vorschubkette auf dem Pressen­tisch vor und zurück bewegt wird.

  • Der Schiebetisch (Akkubetrieb) ist vollständig motorisiert und läuft frei auf einer Schiene. Der Werkzeug­wechsel erfolgt über eine der Öffnungen auf der Vorderseite, Rückseite oder auf den Seiten der Presse.

  • Automatisches Andocken von Versorgungs­anlagen - Dieses System dient zum automatischen Anschluss von Strom, Wasser, Luftdruck und Hydraulik an die Pressen­werkzeuge beim Werkzeugwechsel. Es besteht aus Andockplatten, die mit Schnell­kupplungen ausgestattet sind, die sich an der Presse und am Werkzeug befinden.

  • Zur Optimierung der Wechsel­dauer ist die Presse mit zwei Werkzeugwechsel­anlagen ausgestattet, die eine externe Rüstung während der laufenden Produktion ermöglichen.

Kontakt­­aufnahme zu AP&T