Fallstudien

Alliance

Wettbewerbs­vorteile dank schnellem Werkzeug­wechsel

Bekannter Waschmaschinen­hersteller kauft Presse von AP&T

Als der Hausgeräte­hersteller Alliance die Modernisierung seines Werkes in Tschechien beschloss, fiel die Entscheidung zugunsten einer Presse von AP&T. Alliance ist einer der weltweit größten Hersteller von Wasch­maschinen für große Haushalte und die Industrie. Der Wettbewerb in dieser Branche ist hart und die Anforderungen an belastbare Geräte sind hoch. 

Alliance hat in eine ODEN-F-5000-16/13 mit einer Pressenkraft von 5.000 kN und einer Pressentischgröße von 1.600 × 1.300 mm investiert. Die Presse wird Bestandteil der neuen Produktionsanlage des Unternehmens für industrielle Waschmaschinen und 24 verschiedene Bauteile herstellen. Mit der neuen Presse wird Alliance eine bessere Effizienz beim Werkzeugwechsel erzielen. Das automatische Werkzeugverriegelungssystem von ODEN mit voreingestellten Werkzeugen stellt schnelle und zuverlässige Wechselabläufe sicher. 

„Dank der Automation und Präzision beim Werkzeugwechsel hängen die Arbeitsabläufe weniger vom Bediener ab und die Wiederholgenauigkeit wird verbessert. Daraus ergeben sich geringere Abweichungen und weniger Ausschuss“, erklärt Mikael Bramstedt, Technischer Vertriebsleiter und zuständig für die Alliance-Transaktion bei AP&T.

Durch den Wechsel auf die neue Presse kann Alliance die Effizienz im Rahmen des schlanken Arbeitsprozesses steigern, auf den das Unternehmen in seiner Produktion so viel Wert legt.

„Die Effizienzgewinne sind für uns sehr wichtig. Wir schätzen auch die verbesserte Ergonomie und Sicherheit der neuen Presse. Die voreingestellten Werkzeuge und die Sicherheitsfunktionen der Presse wie automatische Abschaltung, wenn jemand die Sicherheitszone betritt, senken die Verletzungsgefahr und das Risiko potentieller Bedienfehler“, meint Petr Matejka, Entwicklungstechniker bei Alliance, im Rahmen der Schulung und Probeläufe mit der neuen Presse bei AP&T im schwedischen Tranemo.

Mit der neuen ODEN-F-Presse von AP&T wird Alliance 24 verschiedene Bauteile im Rahmen des neuen Produktprogramms für Industriewaschmaschinen herstellen.
Vertreter des Kunden und der AP&T-Projektgruppe trafen sich im schwedischen Tranemo anlässlich einer Probelaufs- und Schulungsveranstaltung. Von links nach rechts: Mikael Bramstedt von AP&T, Tomas Cernoch und Petr Matejka von Alliance, Tina Bengtsson und Sławomir Grabowski von AP&T.

Produkt­qualität und reibungslose Kauf­abwicklung sind entscheidend

In der Ausschreibungs­phase nahm Alliance Kontakt zu mehreren Herstellern auf. Laut Petr Matejka fiel die Entscheidung zugunsten von AP&T aus mehreren Gründen.

„Zunächst einmal sind die Maschinen sehr solide gebaut und setzen sich aus Bauteilen bekannter Qualitäts­marken zusammen. Es war auch ein großer Vorteil, dass AP&T Service und Schulungen vor Ort in unserem Werk anbietet. Ich weiß besonders zu schätzen, dass die Kauf­abwicklung so reibungslos verlief und dass AP&T so hervorragend auf unsere Bedürfnisse eingegangen ist“, erklärt Petr Matjeka.

AP&T verfügt über umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Haushalts­geräte und konnte daher den Prozess und Bedarf von Alliance schnell erkennen. Slawomir Grabowski, der Vertriebsbeauftragte vor Ort, aus dem benachbarten Polen und Mikael Bramstedt von AP&T aus Schweden besuchten den Kunden in seinem Werk.

„Kurze Zeit nach unseren Gesprächen im Werk von Pribor in Tschechien haben wir ein Angebot vorgelegt, von dem wir überzeugt waren, dass es Alliance gefallen würde. Es zeigte sich, dass wir den Bedarf von Alliance richtig eingeschätzt hatten“, freut sich Mikael Bramstedt.

Alliance investiert in die Zukunft

Die neue Presse versetzt Alliance in die Lage, die Qualität der eigenen Produkte durch mehr Präzision in der Produktion zu vereinheitlichen und zu verbessern. So bieten sich dem Unternehmen neue Möglichkeiten zur Expansion. 

„Der Kauf einer neuen Presse dieses Kalibers ist einer von vielen wichtigen Schritten bei der Stärkung unserer Marktstellung. Hierbei handelt es sich um eine größere Investition, aber ohne Investitionen können wir unsere Ziele nicht erreichen“, meint Petr Matejka. 

Januar 2015

Fakten über Alliance

Alliance ist einer der führenden Hersteller von Waschmaschinen für große Haushalte und die Waschbranche in Europa. Zu den Produkten des Unternehmens zählen Industrie­waschmaschinen, Trockner, Bügel- und Mangelanlagen, chemische Reinigungs­anlagen und Trocken­schränke. Der Hauptsitz von Alliance liegt im belgischen Wevelgem, wo das Unternehmen auch im Jahr 1911 gegründet wurde. Es verfügt über Produktions­anlagen in Tschechien, in den USA und in China. Außerdem gibt es weltweit eine Reihe von Vertriebs­niederlassungen.

www.alliancelaundry.com

Kontakt­­aufnahme zu AP&T