Metall ist nicht das einzige Material, das mit Anlagen von AP&T geformt werden kann. Die Produktions­stätte von Ekoligens in Kungälv, Schweden, verwendet AP&T-Pressen, um Kleider­bügel aus recyceltem Papier und Karton herzustellen. Bisher wurde in geringem Umfang produziert, aber um die wachsende Nachfrage nach seinen Produkten zu befriedigen, investiert Ekoligens in eine völlig neue, voll­automatische Zwei-Pressen-Linie, die bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2020 in Betrieb genommen werden soll. 

„Dank des einzigartigen Know-hows und der erstklassigen Produkte von AP&T können wir mit der Serienproduktion unserer Produkte beginnen, um die offenbar unersättliche Nachfrage zu decken“, sagt Anders Nylander, CEO von Ekoligens.

Die Kleiderbügel von Ekoligens bestehen aus schwedischer Zellulose und haben eine bis zu 12-fach geringere Klimabelastung als die heutigen Kunststoffbügel. Wenn man bedenkt, dass die globale Bekleidungsindustrie jedes Jahr Milliarden und Abermilliarden von Kunststoffbügeln verwendet, ist das Marktpotenzial beträchtlich.  

Die Produktion in der neuen Produktionsstätte von Ekoligens in Kungälv vor den Toren Göteborgs in Schweden wird im Laufe des kommenden Jahres schrittweise gesteigert. Das Unternehmen hat kürzlich seine bestehende Presse von AP&T um eine zusätzliche Maschine erweitert, was zur Verdreifachung der Produktionskapazität geführt hat. Und im nächsten Sommer werden die beiden Pressen durch eine völlig neue, vollautomatische Zwei-Pressen-Linie ersetzt, die bis zu 8.000 Bügel pro Stunde produzieren kann. 

Das für die Kleiderbügel als Rohstoff verwendete Papier wird auf Rollen geliefert. Es wird zu Zellstoffrohlingen verarbeitet, die dann in den Pressen zu fertigen Bügeln geformt werden. Die Linearroboter von AP&T - SpeedFeeders - sorgen für die Zuführung zu und Abführung aus den Pressen. 

„Dies ist ein völlig neuer und spannender Bereich für uns und wir glauben, dass unser Know-how und unsere Standardprodukte eine effiziente und wettbewerbsfähige Produktion ermöglichen. Dass wir auch dazu beitragen können, die Auswirkungen auf Klima und Umwelt zu reduzieren, macht es noch erfreulicher“, sagt AP&T Sales Manager Kristian Broberg.
 

Newsletter
Abonnieren Sie unseren AP&T-Newsletter zum Thema Metallumformung, damit Sie immer über die neuesten Entwicklungen bei der Blechumformung, Automation und in vielen anderen Bereichen informiert sind.
Kontakt­­aufnahme zu AP&T